Skripte der Vorträge auf dem Leipziger Bibliothekskongress sind online

Unter dem Titel „Bunt alleine reicht nicht! Interkulturelle Vielfalt mit Erfolg ins Team bringen“ hatte die dbv-Kommission für Interkulturelle Bibliotheksarbeit zu einer Session auf dem Bibliothekskongress 2019 in Leipzig eingeladen.

Infos zur Session

Die Folien zu den Vorträgen stehen auf dem OPUS-Server des BIB zum Download bereit.

„Bürokratische Hindernisse bei der Einstellung überwinden“ von Markus Saxinger

„Quereinsteiger*innen qualifizieren. Das Beispiel des Schweizer Modells von Interbiblio“ von Brikela Andrea und Therese Salzmann

Interkulturelle Themen auf dem Bibliothekskongress in Leipzig – Teil 3

Montag, 18. März 2019, 13:00 – 13:30 Uhr, Podium der Verbände

Bibliotheksmitarbeiter mit Migrationshintergrund

Warum wir mehr BibliotheksmitarbeiterInnen mit Migrationshintergrund brauchen: Barrieren, Brücken und andere gelebte Erfahrungen

Vortrag von Leslie Kuo, Stadtbibliothek Pankow, Berlin

Einige Bibliotheken in Deutschland arbeiten aktuell daran, ihre Angebote inklusiver für die wachsende Bevölkerung mit Migrationshintergrund zu gestalten, die bereits 22,5% der BewohnerInnen Deutschlands ausmacht. Neuere Studien zum Diversity Management in Bibliotheken zeigen, dass Menschen mit Migrationshintergrund nichtsdestotrotz immer noch wesentlich unterrepräsentiert in der Belegschaft vieler Bibliotheken sind. Die hier präsentierte explorative Untersuchung, die 2018 im Verbund der Berliner öffentlichen Bibliotheken durchgeführt wurde, legt den Fokus auf die gelebten Erfahrungen von BibliotheksmitarbeiterInnen mit Migrationshintergrund. Nach einer berlinweiten Umfrage wurden qualitative Tiefeninterviews mit zwölf unterschiedlichen Kolleginnen mit Migrationshintergrund geführt: FaMI-Auszubildende bis hin zu BibliotheksleiterInnen, von relativ neu Eingewanderten zu gebürtigen BerlinerInnen. Diese Mitarbeiterinnen beschreiben Brücken und Barrieren, die sie zwischen sich selbst, den Bibliotheken und den BibliotheksbenutzerInnen erfahren. Sie berichten von ihren erlebten Herausforderungen und Chancen und beschreiben so Möglichkeiten, wie Bibliotheken Brücken für MitarbeiterInnen mit Migrationshintergrund bauen und dadurch neue Brücken zu der vielfältige Stadtgesellschaft schaffen können.

 

Interkulturelle Themen auf dem Bibliothekskongress in Leipzig – Teil 1

Herzliche Einladung zur Session der dbv-Kommission für interkulturelle Bibliotheksarbeit auf dem Bibliothekskongress in Leipzig:

Bunt alleine reicht nicht! Interkulturelle Vielfalt mit Erfolg ins Team bringen

Mittwoch, 20.03.2019 von 14:00 – 15:30 Uhr, Vortragsraum 11

Ihre Stadt spricht 111 Sprachen! Wie viele Sprachen spricht Ihre Bibliothek? Wie international ist Ihr Team?

Viele Bibliotheken haben sich bereits auf den Weg gemacht, Ihr Kollegium interkultureller zu besetzen. Im Berufsalltag gilt es aber immer wieder Hindernisse zu überwinden. Wie das gelingen kann, zeigen Tipps und Praxisbeispiele in der öffentlichen Sitzung der dbv-Kommission Interkulturelle Bibliotheksarbeit.

Themenschwerpunkte unserer Expert*innen sind:

  • Bürokratische Hürden bei der Einstellung überwinden
  • Quereinsteiger*innen qualifizieren am Beispiel des Schweizer Modells von Interbiblio
  • Alltag live! Diverse Kolleg*innen stellen sich Ihren Fragen!

Wir freuen uns auf rege Teilnahme. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Kongressbeiträge unserer Kommissionsmitglieder:

  • Montag, 18.03.2019, 16:30 – 17:00 Uhr, Saal 1:
    • Gurkenquark und Sonnengruß: Ein Gesundheits- und Medienprojekt mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen. Britta Schmedemann, Stadtbibliothek Bremen
  • Montag, 18.03.2019, 17:30 – 18:30 Uhr, Saal 1:
    • Familienbildung im Fokus. Diesterweg-Stipendium und Stadtbücherei als Partner für erfolgreiche Bildungsbiographien. Silke Schumann, Stadtbücherei Frankfurt am Main

Für die Kongresstickets gibt es noch Frühbucher-Rabatt bis 31. Januar. Also nix wie los: Bibliothekskongress Leipzig 2019