Bild

Ratgeber für Zuwanderer nun in 13 Sprachen

Die aktualisierte Broschüre „Willkommen in Deutschland“ bietet nun in 13 verschiedenen Sprachen viele praktische Hinweise für das Leben und Arbeiten in Deutschland.

Was brauche ich für die Einreise nach Deutschland? Wo kann ich Deutsch lernen? Wie finde ich eine Wohnung und Arbeit? Gibt es Betreuungsangebote für meine Kinder? Wird mein Schulabschluss oder meine Ausbildung anerkannt? Welche Versicherungen sind ratsam oder gar Pflicht? Zu diesen und weiteren Fragen gibt diese Broschüre Auskunft.

Die Broschüre, die im Auftrag des Bundesinnenministeriums vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gestaltet wurde, gibt auf rund 130 Seiten zahlreiche Tipps, die den Alltag erleichtern. Sie beinhaltet zudem eine Vielzahl von (Internet-)Adressen zu Beratungsangeboten und weiterführenden Stellen.

„Willkommen in Deutschland“ ist kostenlos und kann in Deutsch, Arabisch, Englisch, Französisch, Polnisch, Russisch und Türkisch über den jeweiligen Warenkorb unten bestellt werden. Die Versionen in Bulgarisch, Griechisch, Italienisch, Portugiesisch, Rumänisch und Spanisch werden zunächst ausschließlich zum Download angeboten, sind aber voraussichtlich im Februar ebenfalls als Druckversion bestellbar.

http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Publikationen/Broschueren/willkommen-in-deutschland.html?nn=1362950

 

 

Ziemlich deutsch – Betrachtungen aus dem Einwanderungsland Deutschland

Worauf beruht unsere kulturelle Identität? Was bedeuten Religions- und Meinungsfreiheit? Tragen gewohnte Ordnungsmuster noch in einer Gesellschaft, die sich durch die Begegnung mit anderen Kulturen, durch Migration, gewandelt hat? Das kürzlich bei der bpb erschienene Buch spiegelt Erfahrungen, Meinungen und Richtungen.

Ziemlich deutsch – Betrachtungen aus dem Einwanderungsland Deutschland Herausgeberin: Dorte Huneke, Erscheinungsdatum: 09.01.2014,

Die deutsche Gesellschaft hat sich in den vergangenen Jahrzehnten gewandelt: nicht nur, aber auch durch die Begegnung mit anderen Kulturen, durch Einwanderung. Wenn Deutschland kein Einwanderungsland wäre, würden wir nicht über das Tragen von Kopftüchern, Beschneidungsrituale oder Kruzifixe in deutschen Klassenzimmern streiten. Aber hätten wir uns jemals so intensiv mit den Richtlinien und Ritualen unserer Gesellschaft auseinandergesetzt? Hätten wir darüber diskutiert, was unsere kulturelle Identität ausmacht und worin sie wurzelt, über unsere so genannten deutschen Wertvorstellungen, die Bedeutung von Religions- und Meinungsfreiheit und wo diese enden? Das Zusammenleben mit anderen Kulturen birgt die Herausforderung, gewohnte Ordnungsmuster zu überdenken. Darin liegt zugleich die Chance für eine plurale, demokratische Gesellschaft. Die Autorinnen und Autoren, Interviewpartnerinnen und -partner in diesem Band erzählen von persönlichen Erfahrungen, beschreiben politische und gesellschaftliche Entwicklungen und geben Impulse für das Zusammenleben im Einwanderungsland Deutschland.
Bezug und Download unter: <http://www.bpb.de/shop/buecher/schriftenreihe/176071/ziemlich-deutsch>