Einladung zum 2. Cinemanya-Seminar des Goethe-Instituts am 14. und 15.11. 2016 in München

Die Kooperation zwischen dem Goethe-Institut und dem Bundesverband Jugend und Film e.V. (BJF) beim Projekt Cinemanya – Filmkoffer für geflüchtete Kinder und Jugendliche geht in die zweite Runde:

Das Goethe-Institut stellt ab November 2016 insg. 40 Koffer (also noch 20 zusätzliche Koffer!) mit Filmen für Vorführungen mit geflüchteten Kindern und Jugend­lichen zur Verfügung. In den Koffern befinden sich 20 deutsche Spielfilme mit arabischen, „persischen“ (Dari) und deutschen Untertiteln/Sprachfassungen sowie zwei non­verbale Kurzfilmprogramme. Zu den Filmen gibt es ein Begleithandbuch mit Hinweisen zur medienpädago­gi­schen Nutzung der Filme.

Partner für die Filmvorführungen sind der Bundesverband Jugend und Film e.V. (BJF) und seine Mitglieder. Der BJF sucht daher unter seinen Mitgliedern und Partnern nach „Koffer­pat*innen“, die bestenfalls schon Erfahrung mit der Arbeit mit Geflüchteten haben und die Filmkoffer als Erweiterung ihrer Arbeit begreifen. Die Kofferpat*innen können in Ihrer Region für einen Zeitraum von drei Monaten oder länger einen Filmkoffer betreuen und Film­vorführun­gen organisieren. Der Film­bereich des Goethe-Instituts gewährt Unterstützung für diese Veranstaltungen.

Die Kofferpat*innen werden zu einem Einführungsseminar am 14.-15.November 2016 (Anreise: 14. November) ins Goethe-Institut nach München eingeladen. Fokus des Seminars liegt diesmal auf dem Training der Vor- und Nachbereitungen der Filmvorführungen (Tipps, Hinweise, Übungen, Moderationstechniken).

Das vorläufige Programm:

Montag, 14. November 2016:
bis 16:30 Uhr            Anreise
17:00 – 19:00 Uhr   Erfahrungsaustausch
20:00 Uhr                 Gemeinsames Abendessen

Dienstag, 15. November 2016:

09:00 Uhr                 Workshop: Einführung in die Moderation von Filmveranstaltungen mit                                      geflüchteten Kindern und Jugendlichen (u.a. mit Eva-Maria Schneider-                                      Reuter)
13:00 Uhr                  Mittagspause
14:00 Uhr                  Traumapädagogische und organisatorische Hinweise zu Cinemanya-                                            Filmvorführungen, Einsatzmöglichkeiten und Perspektiven
15:30 Uhr                   Ende der Veranstaltung, Abreise.

Veranstaltungsort ist die Zentrale des Goethe-Instituts, Dachauer Straße 122, 80637 München

Anreise: https://www.goethe.de/de/wwt/zen.html

Anmeldeschluss: Interessierte Kofferpat*innen melden sich bitte möglichst bald, spätestens bis 31. Oktober 2016 mit dem unten stehenden Antwortabschnitt in der BJF-Geschäftsstelle an: rtschoeffel@BJF.info

Die Zahl der Teilnehmer*innen ist begrenzt und wird vorher bestätigt. Die Teilnahme ist kostenlos, Kosten der Anreise, Übernachtung und Verpflegung übernimmt bzw. erstattet das Goethe-Institut gemäß dessen Richtlinien.

Weitere Informationen finden Sie unter:

http://www.bjf.info/projekte/cinemanya
und
http://www.goethe.de/cinemanya

Anmeldung:

  1. Cinemanya-Seminar des Goethe-Institutes am 14. und 15. November 2016

                    Hiermit melde ich mich verbindlich an.

                    Ich bin bereits mit Cinemaya aktiv.

                    Ich will künftig Cinemanya-Filmvorführungen organisieren in der Region                                                                                          .

                    Ich benötige Übernachtung im EZ / DZ (mit                                                        )             vom 14. bis 15.11.

                    Kann nicht teilnehmen.

Name, Vorname, Institution, Telefon, E-Mail-Kontakt:

                                                                                                                                                                                 

Advertisements

Bibliotheksangebote für Alle – ein Animationsfilm (ohne Sprache)

Seit gestern steht er auf den Seiten des dbv zum freien Download zur Verfügung: der von der Kommission für Interkulturelle Bibliotheksarbeit erstellte Animationsfilm.

Screenshot Animationsfilm

Screenshot Animationsfilm

Er soll einladen zum Besuch in der Bibliothek, zu Diskussion und Austausch.

Die Einsatzmöglichkeiten sind zahlreich:

  • als Willkommen auf Displays im Eingangsbereich einer Bibliothek
  • als Vorbereitung auf Bibliotheksführungen (z.B. in Kombination mit Glossaren von Bibliomedia Schweiz)
  • im Rahmen von Bibliotheksführungen

    Im aktuellen Video ist das dbv-Logo zu sehen. Bibliotheken können sich aber auch mit dem Grafiker in Verbindung setzen und das eigene Bibliothekslogo einsetzen lassen. Dazu hat die Kommission Sonderkonditionen vereinbart (Preis auf Anfrage an den Grafiker).

    Grafiker:

    EbianDesign | Grafikdesign & Webdesign
    Emin Bolbolian
    Tel.: 0202.2725 8516
    mail@ebiandesign.com
    http://www.ebiandesign.com
    www.facebook.com/ebiandesign