Medienboxen der Stadtbibliothek Bremen als Best-Practice-Vorhaben ausgezeichnet

„Der Zugang zu Kunst und Kultur ist ein Schlüssel für das Ankommen in der neuen Gesellschaft“ schreibt die Kultusministerkonferenz der Länder und veröffentlicht mit einer Projektdatenbank Best-Practice-Beispiele aus allen 16 Bundesländern. Aus jedem Land sind jeweils bis zu fünf künstlerisch-kulturelle Projekte vertreten. Für das Land Bremen wurden neben drei weiteren Projekten auch das Angebot „Medienboxen in Flüchtlingsunterkünften“ der Stadtbibliothek Bremen aufgenommen.

Vorgestellt werden in der Best-Practice-Datenbank herausragende Projekte der Länder aus den Bereichen Musik, Theater, Tanz, Bildende Kunst, Literatur und anderer Sparten, die sprachliche Barrieren und kulturelle Unterschiede überwinden helfen. Sie ist beim Haus der Kulturen der Welt unter der Adresse www.best-practice-projekte.de einsehbar und wird ständig aktualisiert werden.

Umfrage-Ergebnisse zur kulturellen Vielfalt

Der Ergebnisbericht der Umfrage »wbmonitor 2016: Kulturelle Vielfalt« wurde veröffentlicht. wbmonitor ist ein Kooperationsprojekt des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) und des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung e.V. – Leibniz-Zentrum (DIE) und versteht sich als Koordinator eines Informations­austausches für und über die Weiter­bildungs­landschaft. Jährlich im Mai lädt wbmonitor die Weiter­bildungs­anbieter per E-Mail zu seiner Umfrage zu einem aktuellen Thema, zu ihrem Leistungs­angebot und ihrer Geschäfts­entwicklung ein. In der aktuellen Studie wurde das Thema „Kulturelle Vielfalt“ untersucht.

Direktabruf des Berichts (PDF): wbmonitor 2016 Ergebnisbericht

Webinar: Selbstbewusst im Engagement für Geflüchtete – Strategien und Argumente gegen rechte Parolen

Ohne das vielfältiges Engagement in der Flüchtlingsarbeit würde die Versorgung und Integration von Flüchtlingen in Deutschland wahrscheinlich zusammenbrechen. Ängste in der Bevölkerung und auch die Vorurteile gegenüber Flüchtlingen führen jedoch dazu, dass sich viele der engagierten Helferinnen und Helfer vermehrt mit Unverständnis für ihr Engagement sowie Anfeindungen konfrontiert sehen.

Was steckt jedoch hinter den Vorurteilen und wie können Sie als Engagierte in der Flüchtlingsarbeit mit Anfeindungen und Parolen selbstbewusst umgehen? Diese und weitere Fragen werden im Webinar „Selbstbewusst im Engagement für Geflüchtete – Strategien und Argumente gegen rechte Parolen“ der Akademie Management und Politik der Friedrich-Ebert-Stiftung am 08.03.2017, von 18.00 bis ca. 19.30 Uhr gemeinsam diskutiert.

Sie haben Interesse am Webinar?
Dann erhalten Sie unter http://fes-online-akademie.de/webinare mehr Informationen und können sich unter diesem Link über die OnlineAkademie direkt zum Webinar anmelden.

Webinar „Interkulturelle Kompetenz“

Das Webinar zum kritisch konstruktiven Umgang mit kultureller Vielfalt fand im Dezember unter großer Beteiligung und vielen aktiven Beiträgen statt. Die Video-Mitschnitte können Sie sich nun über die Verlinkung beim dbv ansehen.

Weiterführende Informationen zu den Themen des Webinars veröffentlicht die dbv-Fachkommission regelmäßig über diesen Blog und freut sich auch über weitere Anregungen.

Neue EU-Fördermittel für Integrationsprojekte

Der AMIF (Europäischer Asyl- und Migrationsfonds) hat neue Förderrunde veröffentlicht. Thema ist die Integration von Menschen aus Drittstaaten (als Drittstaaten werden Länder bezeichnet, die nicht Mitglied in der EU sind). Projekte, die einen Antrag auf Förderung im Rahmen dieses Aufrufs stellen möchten, müssen sich gemeinsam mit Partnern aus anderen europäischen Ländern mit mindestens einem der folgenden zwei Schwerpunkte befassen. Der für Bibliotheken relevante Schwerpunkt ist: Förderung einer aktiven Beteiligung in der Gesellschaft. Weitere Informationen finden Sie hier.

Webinar „Interkulturelle Kompetenz“

Ein Webinar zum kritisch konstruktiven Umgang mit kultureller Vielfalt.
Als Mitarbeiter/in einer öffentlichen Kultureinrichtung benötigen wir das interkulturelle Hintergrundwissen, um Missverständnisse im Umgang mit Menschen aus anderen Kulturen zu verringern, Konflikte zu bewältigen und einen besseren Umgang miteinander zu finden.

In diesem Webinar gibt es dazu viele Praxisbeispiele aus den Themenfeldern:
– Der interkulturell erfolgreiche Dialog im Bibliotheksalltag.
– Interkulturalität im Bestandsaufbau und in der Vermittlung.
– Angebote und Konzepte aus der interkulturellen Bibliotheksarbeit.

Jetzt kostenlos anmelden für Donnerstag, 08.12.2016 (10:00 – 11:30 Uhr) oder Montag, 12.12.2016 (14:30 – 16:00 Uhr) unter https://www.edudip.com/w/218978 .