Ein Buch von Geflüchteten für Geflüchtete

Geflüchtet aus Afrika – dieser Hintergrund verbindet aktuell viele junge Männer, die neu in Bremen angekommen sind. Die vier jungen Autoren Abdou Karim Diallo, Cheikh Diop, Matar Diop und Modi Samb brachten ihre Erfahrungen rund um Flucht, Ankommen und Deutschlernen zusammen und erzählen in ihrem Kurzroman die fiktive Geschichte von Musa auf seinem Weg von Guinea nach Deutschland. Sie möchten den Menschen, die neu hier ankommen, beim Deutschlernen helfen und Orientierung geben. Unterstützt wurden sie dabei von dem Autor Thomas Vormweg. Entstanden ist ein Kurzroman in der Form eines easy readers, also geschrieben in einfachem Deutsch für alle, die Deutsch lernen oder lehren.

Entstanden ist das Buch in der Lehr- Lernwerkstatt Fach*Sprache*Migration: Sie hat die doppelte Zielsetzung, Bildungs- und Ausbildungschancen von Schülerinnen und Schülern mit Migrationsgeschichte zu verbessern und gleichzeitig die im Projekt als Förderlehrkraft arbeitenden Lehramtsstudierenden für die Arbeit mit sprachlich und kulturell heterogenen Lerngruppen zu sensibilisieren. Gemeinsam mit Studierenden und Jugendlichen mit Fluchterfahrungen entstehen Unterrichtsmaterialien, die erprobt, evaluiert und als Download zu Verfügung gestellt werden. Auch für den Kurzroman „Musa, Tangali und Bremen“ ist die Entwicklung von didaktischen Materialien geplant.

Das Buch ist eine echte Empfehlung für alle Bibliotheken, auch außerhalb Bremens!

Musa, Tangali und Bremen / hrsg. Katja Baginski. ISBN 978-3-86460-777-6

Advertisements

Foto-Ausstellung „Know thy neighbours“ – Mitmachmöglichkeit für alle Bibliotheken

Die Stadtbibliothek Tallin in Estland startete im Herbst ein Fotoprojekt zum Thema Diversity und lädt alle Bibliotheken international ein, daran teilzunehmen. Mit nur 3 Fotos ist man dabei. Hier die Beschreibung von Kristel Palk, die das Projekt koordiniert:

This autumn we started with a new online photo exhibition/project „Know thy neighbour“. The project shows library visitors from different places in the world and exposes a little bit about them through photos and a few simple questions. Our aim is to show that the communities, where these libraries are situated, can be very multicoloured, multilayered, diverse and therefore beautiful.

I would very happily include your library and its visitors into our photo project. If you wish to join then let me know and I will send you detailed, yet simple instructions on what to do next. And I would be very grateful if you shared this information with other libraries in your country.

The exhibition is available in the Instagram account @knowthyneighbour. If you don’t have Instagram then you can also take a look at the exhibition, as it is at this moment, here.

Kontakt zu Kristel Palk: Kristel.Palk@tln.lib.ee

Filme und Unterrichtsmaterialien zum Thema Flucht

Die Bundeszentrale für politische Bildung stellt auf ihrer Website Filme inkl. Unterrichtsmaterial zum Thema Flucht zur Verfügung. In animierten Filmen erzählen 5 Kinder aus unterschiedlichen Ländern, warum sie fliehen mussten. Die Materialien sind frei zugänglich und sicher auch eine gute Empfehlung für Lehrer/-innen. Die Filme und weitere Informationen stehen hier.

Vielen Dank an die Büchereien Wien für diesen Hinweis!

IFLA-L Mid-year Meeting: Library Services to Multicultural Populations

Library Services for Multicultural Populations Mid-Year Meeting: Multicultural Information Services: Supporting Identity and Diversity

Timisoara, Romania, 1-2 March 2018

Call for papers: We welcome presentation of papers, case studies and papers with innovative and practical perspectives on the current and future role of libraries in a multicultural society.

Sub-topics (not exhaustive and not restricted to MCULTP) are:

  1. Future information user needs in a multicultural society
  2. Social networks and new means of communicating information in society
  3. Media and information skills of the society of the future
  4. Social, economic and political library advocacy

Abstract and paper proposals should be sent to: The Organising Committee at ifla.mcultp@gmail.com

All proposals must be received by the deadline: 22 January 2018.

All papers must be received by the deadline: 1 February 2018

Weiterlesen

Plakat-Aktion „Bremen lebt Vielfalt“

Öffentliche Bibliotheken bieten erfolgreich schon seit vielen Jahren interkulturelle Angebote für ihre Kund*innen aus verschiedensten Kulturen an. Aktuell wächst auch das Verständnis dafür, dass neben diesen Angeboten auch die Vielfalt in den eigenen Teams ein großes Potential mit sich bringt. Das brachte Britta Schmedemann, Zielgruppenbeauftragte der Stadtbibliothek Bremen, auf die Idee, die Vielfalt in den Teams noch deutlicher sichtbar zu machen, nach dem Motto: Diversity macht uns erfolgreich. Gemeinsam mit dem Bremer Rat für Integration (BRI) und dem Bündnis „Bremen ist bunt“ (Bib) konnte diese Idee ausgebaut werden, so dass nun nicht nur die Vielfalt der Stadtbibliothek Bremen sichtbar ist, sondern auch vieler weiterer Unternehmen und Institutionen in Bremen.

Nach dem Vorbild eines Banners der Berliner Philharmoniker wurde ein Rahmenplakat gestaltet, das von allen Einrichtungen und Firmen individuell gefüllt wird mit Logo, Unternehmensfarbe und drei aussagekräftigen Zahlen: Anzahl der Mitarbeiter*innen, Anzahl der Herkunftsländer und Anzahl der Sprachen. Unter dem Titel „Wir sind für Vielfalt und eine offene Gesellschaft“ werden im Oktober die Zahlen von 18 Bremer Unternehmen sowie der Bremischen Bürgerschaft auf 100 Großplakaten im Stadtgebiet sichtbar gemacht. Außerdem kann jedes Unternehmen die eigenen Plakate zur Innen- und Außenwirkung nutzen. Zahlreiche Unternehmen und Initiativen sind an der Aktion beteiligt: Von Werder Bremen über die Hochschule Bremen und der Stadtbibliothek Bremen bis hin zu den Atlantic Hotels. Und es sollen noch mehr werden. Für weitere Informationen zu der Aktion steht Britta Schmedemann gerne zur Verfügung: britta.schmedemann@stadtbibliothek.bremen.de

Hier klicken, um die Plakat-Vielfalt zu sehen.

Britta Schmedemann und Barbara Lison

Call for Proposals – IRRT’s Preconference program at 2018 ALA Annual Conference

Für alle Interessierten hier die Info über eine „Ausschreibung“ zur Interkulturellen Bibliotheksarbeit. Über den BII kann ein Reisekostenzuschuss für die aktive Teilnahme beantragt werden.

Zu den Details der Ausschreibung:

Librarians and libraries play an important role in serving and advocating for immigrant and refugee populations. The American Library Association International Relations Round Table (IRRT) invites you to submit presentation proposals for their 2018 Pre-conference in New Orleans, Louisiana, on Friday, June 22, 2018, from 8:00am-1:00pm.

Possible proposal topics include:

  • Practical and real-life examples of services for immigrants and/or refugees
  • Targeted outreach to immigrants and/or refugees
  • Examples of successfully implemented programs
  • Working with targeted populations both in the USA and/or internationally
  • Advice about implementing services or programs
  • How to best reach out to immigrants and/or refugees
  • How to develop programs featuring social, economic, health, literacy, and/or technology
  • How to secure support for these programs

We are flexible about presentation length, however, presentations should engage the audience. Presentations that will utilize hands-on activities are encouraged.

To submit a proposal, send an email to co-chairs Charissa Powell (powell.charissa@gmail.com) and Elizabeth Soergel (elizsoergel@gmail.com) by end-of-business on October 20, 2017.

Please include your name, institutional affiliation, working title, and 300 word maximum description of your presentation.

Herbsttagung des Bundesfachverband umF

Ab sofort kann man sich anmelden für die Herbsttagung des Bundesfachverband umF (= unbegleitete minderjährige Flüchtlinge). Die Tagung diene sowohl der Vermittlung von Grundlagenwissen als auch der intensiven Auseinandersetzung mit aktuellen, rechtlichen und pädagogischen Themen aus der Arbeit mit jungen Flüchtlingen. Zudem würde der bundesweite Austausch engagierter Fachkräfte und Multiplikator_innen ermöglicht. Die Tagung findet vom 9.-11.10.2017 in Berlin statt.

Zum Programm
Zur Anmeldung