Erwerb von fremdsprachigen Materialien

AUch in diesem Jahr können sich Bibliotheken wieder am Erwerb fremdsprachiger Medien beteiligen:

Das „BiblioteksCenter for Integration“ (BCFI) ist Teil der „Kgl. Bibliotek“ in Kopenhagen und hat für die dänischen Volksbüchereien die Funktion eines nationalen Überbaus. Als Wissenszentrum ist der Zweck des BCFIs, die Integrationsarbeit der Volksbüchereien zu unterstützen.
Dies erfolgt z.B. durch Auswahl, Einkauf, Katalogisierung und Ausleihe von Büchern der am meisten nachgefragten Zuwanderersprachen in Dänemark. Im Jahre 2019 werden Materialien in folgenden Sprachen erworben:

* Afghanisch (Dari, Paschtu)
* Arabisch
* Bosnisch/Kroatisch/Serbisch
* Kurdisch (Kurmandschi, Sorani)
* Persisch
* Polnisch
* Rumänisch
* Russisch
* Tamil
* Türkisch
* Urdu
* Vietnamesisch
Es besteht die Möglichkeit einzelne Sprachen auszuwählen.
Bestelltermin für arabische Materialien ist der 18. Januar 2019 und für andere Sprachmaterialien der 22. März 2019.
Die Bibliotheken können sich dem Materialienerwerb des BCFIs anschließen. BCFI kann die erworbenen Materialien mit oder ohne Katalog-Einträge (MARC21 und XML) an die Bibliotheken liefern.
PREIS: Die Materialien werden zu einem Einheits- und Richtpreis angeboten:
* DKK 125 (ca. 17 EUR) pro Einheit (mit Katalog-Eintrag falls erwünscht)

BEDINGUNGEN:
* Versandkosten des BCFIs zum Bibliothekskunden werden vom Kunden getragen
Das Produktblatt finden Sie unter: https://tinyurl.com/y8k3cqtp

 

3 Gedanken zu “Erwerb von fremdsprachigen Materialien

  1. Danke für den Hinweis! Um wie viele Medien handelt es sich pro Sprache (oder kann man das selbst bestimmen)? Wer hat schon Erfahrungen mit diesem Angebot gemacht?

  2. Meier-Ehlers schreibt:

    dbv Kommission Interkulturelle Bibliotheksarbeit

    Petra Meier-Ehlers
    Stadtbibliothek München | Fachreferat Fremdsprachige Medien

    Liebe Kolleg*innen,

    bereits im vergangenen Jahr gab es ausführliche und nach wie vor gültige Erläuterungen aus Hamburg und Nürnberg.

    Ich schließe mich deshalb den Kommentaren der Kolleginnen aus 2018 an.

    Fazit:
    Zu bedenken für oder gegen einen Einkauf in Dänemark sind aus meiner Sicht:

    1. Menge: Reicht die angebotene Titelanzahl in der jeweiligen Sprache für die zu erwartende Nachfrage aus?

    2. Lieferzeit / Aktualität: Ist die einmalige Lieferung gegen Ende des laufenden Jahres und die damit einhergehende unterjährige Mittelbindung akzeptabel?

    3. Katalogisierung I: Der Einheitspreis pro Titel versteht sich inkl. des Katalogisats. Auch wenn dieses nicht nutzbar ist (Schnittstellenproblematik), reduziert sich der Betrag nicht. Ist das akzeptabel?

    4. Katalogisierung II: Gibt es Personalressourcen (inhouse/extern), die für das eigene Haus die Erschließung vornehmen?

    5. Bestandssegmente: Ein Ausschluss bestimmter Bestandssegmente ist nur bedingt möglich. Eine Rückgabegarantie ist nicht vorgesehen.

    Viele Grüße aus München sendet
    PME 089 48098 3394

    • Meier-Ehlers schreibt:

      Nachtrag: Die Anzahl der Medien pro Sprache ist nicht selbst zu bestimmen. Am besten Sie kontaktieren Herrn Michael Lukas Petersen persönlich. Seine Daten: mpe@kb.dk | Tel. +45 9132 5851

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s